KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Unbenannt.jpg

Beat Dähler

Die Vielfalt und unterschiedlichen musikalischen Tätigkeiten unseres Chorleiters Beat Dähler sind bemerkenswert. Ausgebildet am Klavier (Lehrdiplom) und an der Orgel (Konzertdiplom) wirkt er als Dirigent von verschiedenen Chören und Orchestern, als Orgelsolist und als Keyboarder. Er komponiert und arrangiert sowohl im Bereich der klassischen als auch in der Pop-/Rock-Musik und arbeitet als Studio-CD-Produzent. Er unterrichtet als Schulmusiker an der Kantonsschule Enge in Zürich und als Dozent für Klavierimprovisation und Musiktheorie an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich. Die Pädagogische Hochschule Zürich engagierte ihn regelmässig als Kursleiter in der Intensiv-Lehrerweiterbildung, ebenso war er in der Dirigentenweiterbildung des Zürcherischen Kantonalgesangverbands tätig.

Zahlreiche mit dem Contrapunto Chor realisierte Uraufführungen eigener Arrangements und Kompositionen führten bis zur Tonhalle Zürich, wobei die «Fanfare for...» für grosse Sinfonieorchester-Besetzung,

die «Jona-Litanei» für Soli, Chor und Orchester, die «Heine-Lieder» für gemischten Chor a-cappella sowie

sein «In höheren Lagen gewittrige Störungen» für Soli, Chor und Orchester sowohl bei Publikum und Presse besondere Beachtung fanden. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Contrapunto Chors wurde 2017 seine Komposition «Byzantium» in London uraufgeführt.

Reiche Erfahrungen sammeln konnte Beat Dähler 2007 als Dirigent und Orchestermusiker in der Uraufführung der Heidi-Musicalproduktion auf der Seebühne in Walenstadt. Fünf Musical-Auftrags-Kompositionen in den Jahren 2007 bis 2015 unterstreichen sein Interesse am Musiktheater. Im Herbst 2010 erlebte ihn das Schweizer Fernsehpublikum in den Sonntag-Abend-Sendungen „Kampf der Chöre“ des SF1 bis in den Finaleinzug als musikalischen Mitstreiter von Sopranistin Noëmi Nadelmann, die ihn als Chorleiter und Arrangeur für die Vokalsätze beizog.